Wer braucht neue Adresse?

flixumzuege24-umzugsunternehmen-hannover Bezüglich eines Umzuges sind immer Pflichten verbunden, die zu erfüllen sind. Die Meldung des Umzuges bzw. der neuen Adresse ist somit unumgänglich. Stellen bei denen Vertragsbeziehungen bestehen, sollten folglich darüber informiert werden. Denn nur so erhalten Sie wichtige Benachrichtigungen wie auch Rechnungen von Ämtern und Unternehmen. Kommen die postalisch versendeten Unterlagen nämlich nicht an, können Kosten für Sie durch Mahnungen entstehen. Flixumzüge24 – Ihr regionales Umzugsunternehmen für Hannover – weist Sie auf alle wichtigen Ämter u.Ä. hin.

Wen sollte man über die neue Anschrift in Kenntnis setzen?

flixumzuege24-umzugsunternehmen-hannover
Wichtige Anlaufstellen wären zum einen Behörden und zum anderen Versicherungs- sowie Geldinstitute. Darunter gehören nachstehende Ämter und Institute:

–   das Einwohnermeldeamt
–   die Arbeitsagentur
–   die KFZ-Zulassungsstelle
–   die Familienkasse
–   der Rundfunkbeitragsservice (früher: GEZ)
–   das Finanzamt
–   das Sozialamt
–   ggf. das BAföG-Amt oder die Hochschulverwaltung
–   die Bank
–   das Kreditkarteninstitute
–   die Versicherungen (z.B. Kranken- und Haftpflichtversicherung)

Neben diesen Stellen sollten desgleichen Arbeitgeber, Geschäftspartner, Schule, Kita sowie der Telefon-, Internet-, Kabel- und Stromanbieter über die Adressänderung Bescheid wissen. Weiterhin sind Mitgliedschaften, Vereine, Verbänden und Verlage über den Ortswechsel zu benachrichtigen. Kirchengemeinden braucht man in dem Fall nicht zu kontaktieren, da sie schon durch das Bürgeramt in Kenntnis gesetzt werden.

Ummeldung in die Planung integrieren

flixumzuege24-umzugsunternehmen-hannoverBei einem Umzug hilft ein Planer enorm um sich ausführlich mit allen Prozessen auseinanderzusetzen und das Zeitmanagement zu optimieren. Eine rechtzeitige Organisation der Ummeldung sollte deshalb genauso in die Planung einbezogen werden um eine nervliche Belastung zu vermeiden. Dabei sollte vorab ein grober Ablauf aufgestellt werden in dem vermerkt ist bis wann welche Ummeldung stattfinden sollte. Es gibt zudem Meldefristen einzuhalten, da sonst Bußgelder drohen können. Eine Ummeldung beim Einwohnermeldeamt sollte dementsprechend innerhalb von 14 Tagen nach Umzug erfolgen. Gegebenenfalls sind Hundehalter dazu verpflichtet ihre Vierbeiner gleichermaßen bei dem Bürgeramt umzumelden.

Weitere Fragen? Hier erfahren Sie mehr...

Wir beraten Sie persönlich, telefonisch, per Whatsapp oder per E-Mail

Bei Fragen oder Unsicherheiten hilft Ihnen unser kompetentes Serviceteam gerne aus. Weiterhin bieten wir eine kostenlose Begutachtung vor Ort an, um uns einen ersten Eindruck vom Arbeits- und Zeitaufwand zu machen. Im Anschluss können wir Ihnen einen günstigen Festpreis für unsere Dienstleistung nennen, denn bei uns gibt es keine versteckten Kosten! Telefonisch können Sie uns jederzeit unter der 0511-12272219, per Whatsapp unter 0176 21672355 oder per E-Mail unter info@flixumzuege24.de erreichen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!