Was sollte man tun, wenn Jobcenter Umzug abgelehnt?

flixumzuege24-umzugsunternehmen-hannover In etlichen Situationen kann es möglich sein, dass eine Übernahme der Kosten seitens Behörden verweigert wird. Weshalb dies eintreten kann und wie man nach einer Ablehnung weiter vorgehen soll, wird im weiteren Verlauf genauer erläutert.

Nachweise bei der Antragstellung

flixumzuege24-umzugsunternehmen-hannoverNur wer Leistungen nach dem SGB II vom Staat bezieht, kann eine Kostenerstattung beantragen. Dabei ist zu beachten, dass der Einzug nicht in alle möglichen Wohnungen vom Amt genehmigt werden. Üblicherweise sollte die Miete folglich einen gewissen Betrag nicht übersteigen. Abhängig von der Personenanzahl im Haushalt fallen die Kosten unterdessen anders aus. Demzufolge sollten mehrere Wohnungsangebote dem Jobcenter übergeben werden. Währenddessen ist nachzuweisen, dass auch wirklich die niedrigsten Angebote rausgesucht worden.

Darüber hinaus sollte die Wohnfläche für die entsprechende Haushaltsgröße angemessen sein. Andernfalls kann das Risiko bestehen, dass der Antrag abgelehnt wird. In dieser Hinsicht werden die Miete der neuen Wohnung wie auch die Umzugskosten nicht übernommen. Nachdem der Antrag mit den Wohnungsangeboten abgegeben wurde, ist das Jobcenter dazu verpflichtet diese Unterlagen zu prüfen und eventuell Gegenbeweise zu finden. Wurde der Antrag gründlich geprüft und sind keine Regelverstöße vorzuweisen, wird eine Zusicherung erteilt. Bei einer Genehmigung sollte man dennoch darauf achten, dass die Kostenübernahme der Mietkaution nicht vorgesehen ist.

Hilfe suchen

flixumzuege24-umzugsunternehmen-hannoverWird trotz der angemessenen Unterlagen der Antrag abgelehnt, kann ein Rat vom Sozialverband Deutschland eingeholt werden. Für einen monatlichen Beitrag in Höhe von 5 Euro werden Fragen zu sämtlichen sozialrechtlichen Angelegenheiten beantwortet. Steht ein Gerichtsverfahren an, kann eine sogenannte Prozesskostenbeihilfe beantragt werden. Diese befreit den Leistungsempfänger von möglich Verfahrens- sowie Gerichtskosten. Darunter zählen jedoch nicht die Kosten für vorherige Rechtsberatungen wie von Anwälten oder einem Rechtsbeistand.

Wir von Flixumzüge24 beraten Sie gerne bei einem Umzug in Hannover oder der Region. Unser Umzugsunternehmen aus Niedersachsen bietet Ihnen dazu passende Angebote – zögern Sie also nicht uns anzurufen.

Weitere Fragen? Hier erfahren Sie mehr...

Wir beraten Sie persönlich, telefonisch, per Whatsapp oder per E-Mail

Bei Fragen oder Unsicherheiten hilft Ihnen unser kompetentes Serviceteam gerne aus. Weiterhin bieten wir eine kostenlose Begutachtung vor Ort an, um uns einen ersten Eindruck vom Arbeits- und Zeitaufwand zu machen. Im Anschluss können wir Ihnen einen günstigen Festpreis für unsere Dienstleistung nennen, denn bei uns gibt es keine versteckten Kosten! Telefonisch können Sie uns jederzeit unter der 0511-12272219, per Whatsapp unter 0176 21672355 oder per E-Mail unter info@flixumzuege24.de erreichen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!